Museum der Verbandsgemeinde Eich

Reinhören:
SWR2: "Von Eiszeitfunden und Tagelöhnern. Das Museum im rheinhessischen Gimbsheim"
Hörfunkbeitrag Museumsführer am 8.2.2017 von Anke Sprenger


Museum

Das Museum der Verbandsgemeinde Eich im ehemaligen „Storchenschulhaus“ besteht aus drei Themenräumen und dem Museumscafé.

Der "Eiszeitraum" stellt die naturhistorische Situation der fünf Gemeinden der Verbandsgemeinde Eich dar und präsentiert Funde aus der Region, die durch den Kiessabbau ans Tageslicht gefördert wurden. Das bedeutendste Exponat ist das Mammutskelett.

Der Blickfänger im "Archäologieraum" ist die Gimbsheimer Schiffsmühle aus dem 8. Jahrhundert. Diese wurde im Jahr 1989 gefunden.

Der "Arbeitsweltenraum" zeigt wie der Name schon andeutet die unterschiedlichen Arbeitswelten der Bewohner der VG Eich.

Das Museum ist neben seiner Funktion als Ausstellungsraum ein Mittelpunkt kultureller Aktivitäten in der Verbandsgemeinde Eich. Neben Vorträgen, wechselnden Kunstausstellungen oder Sonderausstellungen zu bestimmten Themen werden Museumstage und Führungen durch die Orte und Gemarkungen der Verbandsgemeinde Eich durchgeführt.

Das Tagelöhnerhäuschen in der Uhlandstraße 4 in Gimbsheim ist die kleine Außenstelle des Museums und veranschaulicht die Lebensverhältnisse der Menschen im Altrhein im 18. Jahrhundert.

Internet: http://www.museum-vg-eich.de/

Öffnungszeiten:

Das Museum ist von Oktober bis Mai jeweils sonntags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet

Ansprechpartner:
Dr. Gunter Mahlerwein

67578 Gimbsheim
Holunderstraße 7
Telefon: 06249-6394
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuell im Museum:

Stationen